Delegiertenwahlen und Ehrungen bei der SPD Pfeffenhausen

Veröffentlicht am 06.05.2023 in Presse

Ehrung für 50jährige Parteimitgliedschaft Arno Wolf (Mitte) durch Ruth Müller (l.) und Thomas Niederreiter (r.)

Arno Wolf für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt

Während die Medien und Bürger gerade einmal beginnen, sich mit der Landtags- und Bezirkstagswahl im Oktober 2023 zu beschäftigen, sind die Parteien bereits mit den ersten Weichenstellungen für die Europawahl im Mai 2024 beschäftigt. So musste auch der SPD-Ortsverein Pfeffenhausen die Delegiertenwahlen durchführen, damit im Juni in der Region die Delegiertenversammlung für niederbayerische Aufstellungskonferenz stattfinden kann. Dieses Procedere erläuterte SPD-Ortsvorsitzender Thomas Niederreiter bei der Mitgliederversammlung im Gasthaus Gerardo und die SPD-Mitglieder wählten Ruth Müller, MdL zur Delegierten und Thomas Niederreiter als Ersatzdelegierten. Gemeinderat Thomas Niederreiter gratulierte Werner Zinner zum 70. Geburtstag und Arno Wolf zum 80. Geburtstag. Er berichtete über aktuelle Entwicklungen aus dem Gemeinderat und die Mitglieder diskutierten angeregt über die Bau- und Planungsfortschritte bei Wasserstoff-Zentrum, das erst vor kurzem gemeinsam besichtigt wurde. Die örtliche Landtagsabgeordnete Ruth Müller informierte über die Landespolitik und kritisierte vor allem die Fehler in der bayerischen Energiepolitik. „Hätte man nicht den Ausbau der Windenergie durch die CSU gestoppt, könnten wir heute schon viel unabhängiger und vor allem billiger in der Stromversorgung sein“, so Müller. Hinzu komme, dass die Freien Wähler den Bau der Stromleitungen aus dem Norden Deutschlands in den Süden blockiert hätten. Diese verfehlte Energiepolitik führe zu großen Unsicherheiten bei den bayerischen Industriebetrieben. „Die Energie- und Wirtschaftspolitik, die die CSU- und Freie-Wähler-Regierung zu verantworten habe, sei zum Standortrisiko für Bayern geworden“, führte Müller auch anhand des Beispiels der Ansiedlung des Chip-Herstellers Intel in Magdeburg aus. Die beiden Vorsitzenden durften im Anschluss noch eine besondere Ehrung vornehmen: Der Ehrenvorsitzende der SPD Pfeffenhausen, Arno Wolf wurde für seine 50jährige Mitgliedschaft geehrt. „Vier sozialdemokratische Bundeskanzler haben in diesen fünf Jahrzehnten Deiner Mitgliedschaft Deutschland gestaltet und aus manchen Krisen herausgeführt“, so Müller. Oft sei der Sozialdemokratie der Einsatz für die Schwachen in der Gesellschaft und ihr Eintreten für Solidarität nicht gedankt worden, dennoch sei das tief in der DNA der SPD verankert und auch Arno Wolf habe mit seinem Wirken dazu beigetragen, die Erfolgsgeschichte der ältesten Partei in Deutschland, in Bayern und in Pfeffenhausen mitzuschreiben. Wolf freute sich sehr, aus den Händen der Generalsekretärin Ruth Müller die Urkunde entgegen nehmen zu dürfen, denn schließlich war er es gewesen, der Müller vor über 20 Jahren in die SPD Pfeffenhausen aufgenommen hatte.

 

Counter

Besucher:1312372
Heute:22
Online:1