Die nächste Wahl im Blick

Veröffentlicht am 26.09.2020 in Presse

Ruth Müller bedankt sich bei Thomas Niederreiter für seinen Einsatz bei der Kommunalwahl 2020

Jahreshauptversammlung beim SPD-Ortsverein Pfeffenhausen

Weder eine Wahlnachlese noch ein Danke-Essen konnten im Nachgang der Kommunalwahl am 15. März bisher aufgrund der geltenden Pandemie-Regeln stattfinden. Nach der Lockerung trafen sich nun die Sozialdemokraten aus Pfeffenhausen in der Pizzeria Bella Italia, um ihre Jahreshauptversammlung inklusive Wahlnachlese und Danke-Essen abzuhalten. In diesem Rahmen wurden auch die Delegierten für die Bundeswahlkreiskonferenz im November gewählt. Ortsvorsitzender Thomas Niederreiter bedankte sich bei allen Kandidaten und Kandidatinnen für ihre Bereitschaft, die SPD-Liste zu unterstützen. Leider könne man auch in den nächsten sechs Jahren nur zwei Gemeinderäte stellen. Mit ihm selbst sei auch die Landtagsabgeordnete Ruth Müller wieder in den Gemeinderat gewählt worden. „Wir haben sechs Jahre konstruktiv mitgearbeitet, Anträge gestellt und uns auch mit Veranstaltungen in der Öffentlichkeit eingebracht“, erinnerte Thomas Niederreiter an viele Veranstaltungen im Gemeindebereich. Leider sei diese kontinuierliche Arbeit nicht in dem Maße wahrgenommen und wertgeschätzt worden, wie man es sich gewünscht hätte. Die kommenden Jahre werden nicht einfach werden, denn auf die Gesundheitskrise könne eine Finanz- und Wirtschaftskrise folgen, malte Niederreiter ein düsteres Szenario. Niederreiter bedankte sich auch bei den Kreistagskandidaten Felix Müller und Arno Wolf, der nach 36 Jahren aus dem Kreistag ausgeschieden ist. Der Rechenschaftsbericht und Kassenbericht sowie der Bericht des Revisors Arno Wolf wurde einstimmig zur Kenntnis genommen. „Nach der Wahl ist vor der Wahl“, leitete die Kreisvorsitzende Ruth Müller zum nächsten Tagesordnungspunkt, den Delegiertenwahlen über. In ihren Ausführungen ging sie auf die Bundes- und Landespolitik ein. „Während bayerische Minister über halbe Hendl schwadroniert haben und unverständliche Kumpeltisch-Regularien verkündeten, haben die SPD-Minister auf Bundesebene ganze Arbeit geleistet, um unser Land in Schwung zu halten“, so Müller. Gerade die Krise habe gezeigt, welch Segen es sei, erfahrene Minister auf der Regierungsbank zu haben, die zum einen international vernetzt seien und andererseits nachhaltige Maßnahmen zur Unterstützung von Familien, Arbeitnehmern und Unternehmern auf den Weg bringen. Besonders erwähnte sie in diesem Zusammenhang Bundesfinanzminister Olaf Scholz, der zusammen mit Bundesarbeitsminister Hubertus Heil die Maßnahmen für das Kurzarbeitergeld entschlossen angegangen seien. Und der Bundesaußenminister habe mit seinem Ministerium Tag und Nacht daran gearbeitet, dass im März alle deutschen Urlauber durch die Bundesregierung zurückgeholt werden konnten. Das sei in anderen Ländern dieser Erde keine Selbstverständlichkeit und nur möglich, weil es einen handlungsfähigen und starken Staat gebe. „In zwölf Monaten findet die nächste Bundestagswahl statt und bis dahin werden wir als Sozialdemokratie deutlich machen, dass Solidarität und  Zusammenhalt der Kitt unserer Gesellschaft sind“, so Müller. Als Delegierte wurden Ruth Müller und Thomas Niederreiter gewählt. Ersatzdelegierte sind Arno Wolf und Felix Müller. Mit einem Präsentkorb regionaler Produkte bedankte sich der SPD-Ortsverein bei Thomas Niederreiter für seine Bürgermeister-Kandidatur.

 

Counter

Besucher:1312367
Heute:34
Online:1

Suchen

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis