Weihnachtsrede 2015

Veröffentlicht am 16.12.2015 in Ratsfraktion

Anlässlich der letzten Sitzung im Marktgemeinderat hielt SPD-Gemeinderat Thomas Niederreiter am 15.12.2015 die Weihnachtsrede

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,
liebe Kolleginnen und Kollegen im Gemeinderat,

vor 70 Jahren konnten die Menschen in Deutschland erstmals wieder Weihnachten und den Jahreswechsel in Frieden feiern. Millionen von Menschen erlebten diese Zeit zum ersten Mal in ihrer neuen Heimat, in Bayern, in Niederbayern und auch in der Gemeinde Pfeffenhausen. Hunderte von Flüchtlingen galt es zu versorgen, unterzubringen und zu integrieren.

Wer hätte gedacht, dass 70 Jahre nach Kriegsende und nach den schrecklichen Erfahrungen von „Flucht und Vertreibung“ das Wort „Flüchtlinge“ zum „Wort des Jahres 2015“ gekürt werden würde?

Dass die Gegenwart auch immer von der Vergangenheit geprägt ist, macht dieser Zusammenhang mehr als deutlich. Deshalb will ich die letzte Sitzung unseres Gemeinderats nutzen, und all jenen danken, die mit Worten und Taten dazu beitragen, dass die Integration unserer neuen Mitbürger gelingt. Es macht dankbar, zu sehen, dass es in unserer Gemeinde Menschen gibt, die anpacken und Hilfe leisten. Die ihre Talente nutzen und zum Wohle anderer einsetzen. Und die ihre Zeit spenden, um den jungen Geflüchteten in ihrer neuen Heimat Niederbayern den Weg zu weisen.

Als Politiker werden wir wohl auch im kommenden Jahr auf den unterschiedlichsten Ebenen für die Herausforderungen, die unsere Zeit mit sich bringt, Antworten finden müssen. Durchaus auch Antworten, von denen unsere gesamte Gesellschaft profitieren kann. Der soziale Wohnungsbau wird nun endlich in Gang kommen und mit Finanzmitteln ausgestattet werden. Auch in unserer Gemeinde ist schon länger Bedarf an Mietwohnungen.

Wir haben – auch dank des Seniorenzentrums – mehr ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger in unserer Gemeinde als früher. Deshalb müssen wir gemeinsam daran arbeiten, unseren Markt „barrierefrei“ umzubauen. Dazu zählen nicht nur gut begehbare Wege und barrierefreie Zugänge zu Geschäften und Gebäuden. Vielmehr sollte auch darüber nachgedacht werden, neue Mobilitätskonzepte im Verbund mit unseren ILE-Partnern zu entwickeln und so auch umweltpolitisch ein Zeichen setzen.

Wir sind auch als Kommunen in der Verantwortung, sparsam mit den Ressourcen umzugehen, auf den Einsatz von nachhaltigen Materialien zu achten und vielleicht auch gemeinsam mit unseren ILE-Partnern die erste „Fair-Trade-Region“ im Landkreis Landshut zu werden.

Uns werden also auch im neuen Jahr die Ideen und Aufgaben für eine positive Weiterentwicklung unserer Heimat nicht ausgehen und deshalb hoffe ich im Namen der SPD-Fraktion auf eine erfolgsorientierte Zusammenarbeit.

Mein Dank gilt im Namen der SPD-Fraktion den Mitarbeitern der Gemeinde, den Bürgermeistern und dem Kollegium. Ihnen und Ihren Familien wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und ein gesegnetes Neues Jahr.

- Thomas Niederreiter - es gilt das gesprochene Wort -

 

Counter

Besucher:1312367
Heute:30
Online:1

Suchen

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis